In Gemeinschaft für einander sorgen

Indem wir füreinander sorgen, wird unser Augenmerk besonders auf die gerichtet, die Bürden zu tragen haben: Witwen und Witwer, Waisen, Kranke und Menschen mit Behinderungen, auch diejenigen, die geistige oder emotionale Leiden haben oder einsam sind. Wir wollen diese Gelegenheiten nutzen, um in diesen Situationen Mitgefühl zu zeigen.

Singles

In anderen Teilen der Gesellschaft können Unverheiratete sich isoliert und alleine fühlen. In der Bruderhofgemeinschaft werden sie als Alleinstehende respektiert und anerkannt. Jüngere Singles sind normalerweise an eine Familie angeschlossen, wo sie an Mahlzeiten und Unternehmungen teilnehmen, wenn sie keine anderen Pläne haben. Ältere Singles werden auch in eine Familie aufgenommen, aber sie haben mehr Unabhängigkeit und leben oft in einer eigenen Wohnung, wo sie Gäste und Besucher empfangen können. Singles sind genauso Teil unserer Gemeinschaft wie Familien mit Kindern und erfahren die gleiche Wertschätzung.

An image of a middle aged man talking to a young man outdoors

Menschen mit Behinderung

Der Bruderhof sieht in jedem Menschen mit Behinderung ein Geschenk Gottes, den es zu schätzen und zu ehren gilt. Wir tun was wir können, damit eine Person mit Behinderung die Fürsorge bekommt, die sie braucht und ihr ganzes Leben hindurch in die Gemeinschaft integriert ist. Das schließt Arbeit und gesellschaftliche Teilnahme ein, soweit es möglich ist. Jugendliche und junge Erwachsene in unserer Gemeinschaft helfen mit, für Menschen mit Behinderung zu sorgen – eine Lebenserfahrung, an der sie wachsen können und die bei vielen von ihnen tiefe Eindrücke hinterlassen hat.

Alte Menschen

Mitglieder nehmen, auch wenn sie älter werden, weiterhin intensiv am Leben ihrer Kinder und deren Familien teil. Es gibt immer einige junge Leute, die ihnen helfen und auch von ihnen Rat bekommen. In modernen Gesellschaften können alte Menschen praktisch unsichtbar werden und es kann schwierig sein, den Bedarf an Pflege innerhalb der Familie zu decken. Auf dem Bruderhof lebt jeder alte Mensch in seiner eigenen Wohnung und wird dort auch gepflegt. Senioren fühlen sich weiterhin gebraucht und arbeiten so viele Stunden täglich, wie es ihnen möglich ist, normalerweise zusammen mit ihren Freunden. Sie haben einen großen Reichtum an Erfahrung und Weisheit, und wir fragen sie oft um Rat.

A boy entering the first grade shows a grandma what he got on the first day of school

Gesundheitsfürsorge

Wir danken Gott für den Beitrag der medizinischen Wissenschaft zum Bewahren von Leben und zum Lindern von Leid. Unsere größeren Gemeinschaften haben eigene Arzt- und Zahnarztpraxen vor Ort, die von Bruderhofärzten und -personal betrieben werden. Unsere Arztpraxen sind bieten eine Grundversorgung, betreiben Vorsorge und kümmern sich um alles, was sich vor Ort behandeln lässt, zum Beispiel einen Knochenbruch richten oder die fortlaufende Behandlung einer chronische Krankheit. Bei komplexeren Situationen wenden wir uns an die örtlichen Spezialisten und Krankenhäuser. Da wir in Gemeinschaft leben, können unsere Ärzte und Pfleger innerhalb des Bruderhofs Hausbesuche machen. Oft kennt der Arzt die gesamte Familie und kümmert sich über viele Jahre hinweg um einen Patienten.

A female Bruderhof dentist caring for a patient