Familie

Kinder • Erziehung • Eltern
Beziehungen • Ehe • Alte Menschen

Familie

Brief an unser Sternenbaby: Das Mysterium von Fehlgeburten

11. Oktober 2018 von

Liebling –

Vor ein paar Monaten ging ich an der Küste entlang und fand eine winzige Muschel, die wie die Hand eines ungeborenen Babys geformt war.

the shell in Norann’s hand

Als ich sie aufhob und in der Hand hielt (deine Hand in meiner), wurde mir klar, dass dies die Woche deines achtzehnten Geburtstages war. Außer, dass es nicht so war, weil du uns verlassen hast, bevor wir dich jemals halten und für dich sorgen konnten. Dein Geburtstag war dein Tag des Heimgehens in den Himmel.

Aber für die kurze Zeit, in der du bei uns warst – für diese kostbaren Wochen, in denen ich dich "unter meinem Herzen" (wie meine deutsche Mutter sagen würde) trug, und von denen wir fröhlich annahmen, dass es Monate werden würden, in denen du dich auf diese Welt vorbereitest - liebten wir dich und wussten, dass du zu uns gehörst. Wir sangen und sprachen täglich mit dir und begrüßten deine freudige Gegenwart in unserem Leben. Wir versuchten, uns dich vorzustellen und alles, was du werden würdest.

Und dann ... haben wir dich verloren.

Du bist gekommen und gegangen, und hast unsere Herzen gleichzeitig gebrochen und geheilt. Denn so sehr wir dich vermissen und uns fragen, wer du auf Erden gewesen wärst, du bist für immer unser Baby, unser Kind in Ewigkeit.

Du bist eine dauerhafte, unveränderliche Seele – ganz jung und ganz vollendet.

Du verankerst uns auch jetzt noch in der Ewigkeit, so wie du es damals getan hast, als mein Mann und ich auf dem Ozean unseres Schmerzes treibend um deinen Verlust trauerten und versuchten, uns gegenseitig einen Raum der Gnade zu geben, um zu entdecken, wie Frau und Mann unterschiedlich trauern, und wie es immer individuell verschieden ist.

Du bist die Verkörperung der tiefsten Freude und des größten Schmerzes, indem du mich in einem kollektiven Wirbelsturm der Trauer immer wieder mit Millionen anderer Mütter verbindest, deren Kinder sie zu früh verlassen haben.

Und gerade jetzt, da ich diese perfekte Muschel in der Hand halte, bin ich mir ganz sicher, warum du gekommen und gegangen bist: Indem du völlig rein in unser Leben eingetreten und leise wieder gegangen bist, hast du Gottes Werk getan. Jeder Moment deines Lebens wurde gezählt, jeder Herzschlag aufgezeichnet, dein Leben für immer in unseres geschrieben. Und durch das Leiden deines Weggangs haben wir das Leiden vieler Menschen kennengelernt. Wir haben gelernt, jedes Leben zu feiern, unabhängig von der Länge.

Ohne jemals einen einzigen Atemzug zu machen, hast du uns etwas über Liebe und Vertrauen und Loslassen beigebracht. Und selbst als wir diese Lektionen langsam lernten, wussten wir, dass wir gehalten wurden, manchmal sanft, manchmal fest, aber immer von einer guten, allwissenden Hand.

Du hast uns gelehrt, den Plan Gottes nicht nur widerwillig zu akzeptieren, sondern ihn ohne Vorbehalte anzunehmen. Dieser Plan ist manchmal schmerzhaft, oh ja! Aber in dem Schmerz, der dich in die Knie zwingt und deinen Blick nach oben wendet, liegt Heilung, die die Bitterkeit von der Tür deines Herzens fernhält.

Und deshalb wissen wir, dass wir dich nicht verloren haben. Obwohl ich mich manchmal verloren fühle, bin ich gehalten von der Gewissheit, dass du, mein Kind, darauf wartest, uns willkommen zu heißen, und uns den Weg zu dem Ort weist, den du bereits Zuhause nennst.


Coda: Gestern haben wir den siebzehnten Geburtstag unseres ältesten lebenden Kindes gefeiert. Als er sich bückte und meine Stirn küsste, seine starken Hände auf meinen Schultern, war ich zutiefst dankbar für mein ganzes Leben bis zu diesem Moment - für alles, was uns hierher gebracht hat, einschließlich der schwierigsten Dinge, die uns auf eine Weise gesegnet haben, die wir uns nie hätten vorstellen können.


Kommentare

Über den Autor

Norann Voll

Norann Voll

Norann Voll hat im New Yorker Hudson Valley gelebt, bis sie 2002 zum Danthonia-Bruderhof in Australien (New South Wales)...

Biografie lesen
Alle Autoren anzeigen

Bleib in Kontakt

mit dem kostenlosen Voices Blog Newsletter!

Leseempfehlungen

  • Familie

    Das Jahr der Harfe

    28. Dezember 2017 by

    Weiterlesen
Alle anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Sag uns, was du darüber denkst

Bitte benutze das Formular, um uns zu sagen, was du denkst * Kommentare werden moderiert