Gerechtigkeit

Vergebung • Frieden stiften • Versöhnung
Gleichheit • Armut • Mission

Gerechtigkeit

Meine sieben Schwestern - Respekt für die Frauen in meinem Leben

8. März 2018 von

Der 8. März ist der Weltfrauentag, also unser Tag, an dem wir an unsere Gaben denken und daran, was wir bewirken können und wollen. Ich weiß, dass nicht jede Frau ihr Frausein als Grund zum Feiern empfinden kann – aus gutem Grund, wenn sie in einem Land oder einer Umgebung lebt, die aller Weiblichkeit feindselig gegenübersteht. Ich genoss den Segen, in einer warmherzigen Familie innerhalb einer Gemeinschaft aufzuwachsen, wo ich in meiner Weiblichkeit und in meinem Frausein geschätzt, anerkannt und im besten Sinne ermutigt wurde.

Zusammen mit dem Respekt, den ich von den Männern in meinem Umfeld erfahren habe (mein Vater war darin das Vorbild) war ich auch von wunderbaren weiblichen Vorbildern umgeben: Angefangen von meiner Mutter über Lehrerinnen hinweg bis zu Frauen aus unserer Verwandtschaft und Bekanntschaft.

Besonders gerne schaue ich mir ein bestimmtes von meinen Hochzeitsbildern an, weil ich mir dann immer bewusst werde, dass ich zu einer sehr kleinen Gruppe von Frauen gehöre:

Ich habe sieben Schwestern.

Image of author's sistersDie Autorin am Tag ihrer Hochzeit

Ja, sieben. Sechs auf Erden und eine im Himmel. Esther starb an Krebs, als sie zehn Jahre alt war.

Zusammen haben wir den frühen Tod unserer Eltern und unserer kleinen Schwester überlebt, individuell haben wir Krebserkrankungen, Fehlgeburten, Umzüge und Fehler überstanden. Wir alle sind mit eigenen Kindern gesegnet, einige von uns inzwischen schon mit Enkeln.

Lasst uns unsere kleinen Streitigkeiten beiseitesetzen und anderen Frauen in Verbundenheit miteinander die Hand reichen.

Heute, anlässlich des Weltfrauentages, möchte ich allen Frauen weltweit die Ehre erweisen, indem ich über diese sieben besonderen Frauen spreche, die mir so viel beigebracht haben über die Liebe und das Leben, über Großzügigkeit und Ausdauer, über Lachen und Loslassen. Weder Krankheit noch räumliche Entfernung haben uns trennen können. Widrigkeiten haben uns enger zusammengeschweißt. Meine Schwestern haben mir gezeigt, wie man nach Niederlagen die Scherben aufsammelt und weitermacht, auch wenn es in dem Augenblick sinnlos erscheint. Sie haben meinen stolpernden Versuchen, weise Ratschläge zu geben, zugehört und sie manchmal sogar befolgt und haben mich begleitet, wenn mein Lebensweg durch ein Tal der Tränen führte.

Schwestern zu sein ist fürs ganze Leben, und obwohl dieses einzigartige Band mit genau diesen besonderen Frauen verbindet, möchte ich alle von uns ermutigen, die Frauen in unserem Leben zu respektieren und zu ehren. Lasst uns durch unser eigenes Vorbild wirken #pressforprogress, lasst uns unsere kleinlichen Streitigkeiten beiseitesetzen und anderen Frauen in Verbundenheit miteinander die Hand reichen.

Lasst uns Frauen sein, die nicht kritisch, sondern zuversichtlich sind.

Lasst uns Frauen sein, die sich nicht über die Fehler anderer freuen, sondern sie in ihren Vorhaben unterstützen.

Lasst uns Frauen sein, denen andere vertrauen können, weil wir sie uns mehr am Herzen liegen als unser eigenes Image.

Lasst uns Frauen sein, denen der Frieden in unseren Herzen wichtiger ist als aller Besitz in unseren Häusern.

Lasst uns Frauen sein, deren Selbstrespekt so groß ist, dass ihr wahres Frausein leuchtend zutage treten kann.

Lasst uns Frauen sein, die wie meine Schwestern und so viele andere so mutig und jenseits aller Vernunft lieben, dass sie allen Enttäuschungen und aller Trauer immer wieder offen ins Gesicht schauen und so die Ufer der Gnade erreichen.

Kommentare

Über den Autor

Norann Voll portrait

Norann Voll

Norann Voll hat im New Yorker Hudson Valley gelebt, bis sie 2002 zum Danthonia-Bruderhof in Australien (New South Wales)...

Biografie lesen
Alle Autoren anzeigen

Bleib in Kontakt

mit dem kostenlosen Voices Blog Newsletter!

Leseempfehlungen

Alle anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Sag uns, was du darüber denkst

Bitte benutze das Formular, um uns zu sagen, was du denkst * Kommentare werden moderiert