New Meadow Run-Bruderhof • Farmington, PA

Kontaktinformationen

New Meadow Run
101 New Meadow Run Dr.
Farmington, PA 15437
USA
Tel: 724-329-8573
E-Mail:  newmeadowrun@bruderhof.com

Gegründet: 1957

Mehr Informationen?
Schreib uns!

Besuchsanfrage

  1. Yes, please sign me up to receive a free weekly email from the Bruderhof

Über uns:
New Meadow Run ist eine etablierte Gemeinschaft, die sich aus einer Mischung von Familien und Singles, Alt und Jung zusammensetzt, die gemeinsam leben, arbeiten und Gottesdienste feiern. Die Bruderhofkinder gehen auf unsere Schule. Erwachsene arbeiten innerhalb der Gemeinschaft, zum Beispiel in der Werkstatt von Community Playthings. Auf der anderen Seite des Highway liegt die Spring Valley Bruderhofgemeinschaft. Weil die beiden Gemeinschaften so nahe beieinander liegen können Mitglieder vieles zusammen machen – ein Fußgängertunnel unter dem Highway hindurch macht es möglich, während des Tages jederzeit von einer Gemeinschaft in die andere zu gelangen.

Setting:
Wir leben an einem Flüsschen in den ländlichen, malerischen Laurel Highlands im südöstlichen Pennsylvania an der National Pike/Route 40. Wer diese Gegend besucht, schaut sich oft Fort Necessity National Battlefield an, den Schauplatz von George Washingtons erster Schlacht, außerdem Falling Water, das architektonische Meisterwerk von Frank Lloyd Wright und den Ohiopyle State Park, wo man Wildwasser-Rafting machen kann. Unser Grundstück liegt etwa 600 Meter über dem Meeresspiegel und befindet sich dort, wo früher Gorley’s Lake Hotel war. Wie die anderen größeren Bruderhofgemeinschaften haben wir Wohngebäude, Schule, Speisesaal, Werkstatt und große Gras- und Gartenflächen. Obwohl sowohl New Meadow Run als auch Spring Valley vollständig ausgestattet sind, arbeiten oder essen Mitglieder oft in der jeweils anderen Gemeinschaft und die beiden Gemeinschaften haben oft gemeinsame Aktivitäten und Versammlungen.

Kontakt mit Nachbarn:
Jeden Samstag heißen wir Freunde und Nachbarn zu unserem gemeinschaftlichen Abendessen willkommen, außerdem ist jeder zu unseren diversen jahreszeitlichen Veranstaltungen eingeladen. Engagement für die Leute vor Ort und gemeinnützige Arbeit sind in unseren täglichen Rhythmus integriert, denn wir finden es wichtig, mit den Menschen und Initiativen im Austausch zu stehen, die in unserer Region zur Gemeinschaftsbildung beitragen. Soziales Engagement ist auch ein integraler Bestandteil unserer Kindererziehung. Wir arbeiten bei der örtlichen Tafel mit, nehmen an den Veranstaltungen der der Kirchen in der Gegend teil und sind in Kontakt mit anderen Lebens- und Arbeitsgemeinschaften in der Region. Außerdem besuchen wir gerne Nachbarn, die nicht mehr selbstständig aus dem Haus gehen können.

Interessant:
Das Grundstück hießt ursprünglich Oak Lake, aber wir haben den Namen 1965 geändert, nachdem wir der Sicherheit der Kinder wegen den See abgelassen und in wunderschöne Wiesen am Flussufer umgewandelt hatten.

Stimmen von Bewohnern:
Einige derzeitige Bewohner beschreiben ihr Leben auf dem New-Meadow-Run-Bruderhof:

Satcha Wareham, Mitglied des New-Meadow-Run-Bruderhofs, einer christlichen Lebensgemeinschaft.

Satcha: Farmington, Pennsylvania? Ja! Ich wohne in New Meadow Run, dem gleichen Ort, an den 1957 meine Großeltern zogen, um ihren Glauben im Rahmen einer christlichen Gemeinschaft zu praktizieren. Seit Januar letzten Jahres ist hier mein Zuhause. Wir befinden uns in einem bewaldeten Tal mit mehreren Bächen und einer Fülle von Wildtieren, die allem, was Bill Bryson beschreiben könnte, Konkurrenz machen. Das ist es, was unsere Gemeinschaft zu einem solchen Paradies für jedes Kind und jeden Erwachsenen macht, der das Glück hat, hier zu leben. Weil wir zusammen leben und alles miteinander teilen, sind wir in der Lage, eine eigene Schule zu betreiben. Ich arbeite im Kundendienst für unser Unternehmen, Community Playthings, aber einmal in der Woche gebe ich in unserem Töpferstudio einen Töpferkurs für einige unserer Schüler. Wir sind sehr ländlich gelegen, aber bis nach Uniontown sind es nur zwanzig Minuten mit dem Auto, und dort arbeite ich ehrenamtlich mit Kindern, die in staatlicher Obhut sind – wir backen Kekse und basteln. Jede Woche am Samstagabend veranstaltet New Meadow Run ein offenes Abendessen für alle, die einfach vorbeikommen und uns besuchen wollen. Komm ruhig vorbei, wenn du in der Gegend bist.

Ben Wright

Ben: Ich bin vierzig Jahre alt und Vater von fünf kleinen Kindern im Alter von zwölf bis zwei Jahren. Wie ihr euch denken könnt, habe ich ziemlich viel zu tun! Meine Frau Mira und ich haben uns vor fünfzehn Jahren hier auf dem New Meadow Run-Bruderhof, einer christlichen Gemeinschaft, getroffen. Wir sind froh, unsere Familie in diesem malerischen Teil des ländlichen Südwestens von Pennsylvania großziehen zu können. Zu unseren Hobbys in der Familie gehören Gartenarbeit, Bienenhaltung und der Versuch, unseren neuen Welpen zu erziehen! Wir sind umgeben von Bergen und Bächen voller Forellen, aber wir sind auch nah genug an Uniontown (einer mittelgroßen Stadt), dass unsere Söhne die lokale Suppenküche mit ihrer Klasse besuchen können und ich kann am Bibelstudium im Bezirksgefängnis teilnehmen. Wir kommen immer mit dem Wissen nach Hause, wie viel Glück wir haben: nicht nur, um unsere Bedürfnisse zu erfüllen, sondern auch, um mit Menschen zusammenzuleben, die sich um uns kümmern. Und wir können versuchen, im Gegenzug ebenfalls liebevoll zu sein.

Pedro Cavanna

Pedro: Ich war mein ganzes Leben lang Lehrer, und jetzt, mit 70 Jahren, lehre ich immer noch – und liebe es. Ich unterrichte die 2. Klasse hier auf dem New Meadow Run-Bruderhof, einer christlichen Gemeinschaft von etwa 200 Menschen. Der New Meadow Run-Bruderhof liegt in den Bergen im westlichen Teil von Pennsylvania. Ich bin vor etwa 9 Monaten mit meiner Frau Esther hierher gezogen. Unsere sieben Kinder haben alle ihre eigenen Familien und wir haben die Freude, hier in New Meadow Run mit einer von ihnen zu leben. Wenn ich nicht unterrichte, genieße ich den Kontakt mit den anderen Bewohnern der Gemeinschaft. Diese Gegend ist ganz anders als die Gegend im Staat New York, wo ich vorher gelebt habe. Es ist gut, die Menschen aus der Umgebung beim unseren Abendessen an Samstagen kennenzulernen, zu denen alle Nachbarn eingeladen sind. Ich mag den Stall hier in New Meadow Run mit seinen Pferden, Schweinen, Kühen und Schafen. Besonderen Spaß macht es mir, wenn ich die Schulkinder auf einer Fahrt mit dem Pferdewagen mitnehmen kann, oder im Winter im Pferdeschlitten. Ein ganz besonderes Ereignis für mich und meine Frau war die Ankunft unseres 19. Enkelkindes Kent. Das war auch für die ganze Gemeinschaft ein Grund zum Feiern. Das Zusammenleben in der Gemeinschaft bietet den Mitgliedern die Möglichkeit, nicht nur solche Ereignisse zu genießen, sondern auch die Familie in praktischer Weise zu unterstützen, wie z.B. Babysitten und Kochen, während sich Mama und Papa auf den neuen Familienzuwachs einstellen.