Gemeinsame Sache

Als Antwort auf Not arbeiten wir mit gemeinnützigen Organisationen zusammen, die wir zuerst daraufhin prüfen, ob sie effektiv auf Gebieten arbeiten, die besondere Anliegen des Bruderhofs sind:

  • Hunger und Mangel an natürlichen Ressourcen
  • Durch Naturkatastrophen verursachte Krisen
  • Durch Krieg und Gewalt verursachte Krisen
  • Erziehung und Bildung

Weil wir uns Mühe geben, einfach und sparsam zu leben, werden finanzielle Mittel frei, mit denen wir einen Beitrag zu wertvollen Hilfsprojekten weltweit leisten können. Wenn die Umstände es zulassen entsendet der Bruderhof einige seiner Mitglieder, die bei Projekten für eine Zeit von ein paar Wochen bis zu einem Jahr mithelfen. Im Geist dieser Unterstützung möchten wir einige unserer Partnerorganisationen hervorheben. Bitte überlege auch du dir, wie du helfen kannst:


oxfam logo
Oxfams Arbeit zur Bekämpfung von Hungersnöten in Afrika ist uns bereits vor 30 Jahren aufgefallen. Seitdem haben wir sie bei Projekten zu nachhaltiger Landwirtschaft und bei Initiativen für sauberes Wasser unterstützt, etwa beim Brunnenbau im Sudan, in Äthiopien und Simbabwe. In den USA haben wir in Krisensituationen mitgeholfen. Während des Zustroms von unbegleiteten Minderjährigen aus Zentralamerika in die USA haben wir einige unserer Mitglieder entsandt, um den Kindern in von Oxfam betriebenen FEMA-Zentren entlang der Grenze zu Mexiko zu helfen. (Die Federal Emergency Management Agency entspricht in etwa dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.)
So kannst du helfen


heifer international logo
Unsere Verbindung mit Heifer geht zurück bis in in die Jahre des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg. Diese pragmatische Organisation leistet exzellente Arbeit, Leuten aus der Armut herauszuhelfen, indem sie Nutztiere beschafft und Kenntnisse in nachhaltiger Landwirtschaft vermittelt. Im Moment haben wir ein Fellowship-Programm, wo zwei Mitglieder des Bruderhofs ein Jahr lang auf der Heifer Ranch in Arkansas für arbeiten. Wir wissen, dass es lähmend sein kann, wenn Menschen sich hilflos vorkommen. Deshalb unterstützen wir Heifer dabei, verarmten Menschen zu helfen, ihre Unabhängigkeit wiederzugewinnen und damit auch ein Gefühl von Würde und Respekt.
So kannst du helfen


doctors without borders logo
Wir schätzen es, dass Ärzte ohne Grenzen eine agnostische Organisation ist, die jeden Menschen behandelt, Zivilist oder Soldat, unabhängig von religiösen oder politischen Zugehörigkeiten. Und weil sie keine staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen und deshalb in Konflikten nicht unter den Verdacht der Parteilichkeit geraten, können sie in Gebieten arbeiten, die anderen verschlossen sind. Der Bruderhof hat während der Libanonkrise 2006 angefangen, Ärzte ohne Grenzen zu unterstützen. Momentan arbeiten wir mit ihnen zusammen, um die medizinischen Versorgung von etwa neun Millionen vertriebener Syrer zu verbessern.
So kannst du helfen


world vision logo
Der Bruderhof legt Wert auf Verbindlichkeit – wenn World Vision sich an einem Projekt beteiligen, bleiben sie mindestens 20 Jahre vor Ort, um bei der Entwicklung von Gemeinschaften zu helfen. Wir haben die Arbeit von World Vision nach dem Erdbeben in Haiti im Jahr 2010 unterstützt. In Myanmar haben wir uns an der Katastrophenhilfe nach dem Zyklon Nargis beteiligt und Unterstützung beim Kampf gegen das tief verwurzelte Problem des Kinderhandels in der Region geleistet. Seit 2015 sind wir dabei, eine Partnerschaft zu entwickeln, bei der Mitglieder des Bruderhofs nach Afrika entsendet werden, um dort Landwirte zu schulen, qualitativ hochwertige Erträge zu produzieren, die nach Europa verkauft werden können.
So kannst du helfen


maryknoll lay missioners logo
Der Bruderhof hilft, die Missionen und Missionare dieser katholischen Organisation zu finanzieren, die einfach strukturiert ist und einen beeindruckend kleinen Verwaltungsapparat hat. Die Missionare verpflichten sich für einen dreijährigen Einsatz (manchmal als ganze Familien), um den Armen in Afrika, Asien, Nord- und Südamerika mit Herz und Hand zu dienen. Wir unterstützen Missionen, deren Schwerpunkte in Bildung und Landwirtschaft liegen.
So kannst du helfen


save the children logo
In strukturellen oder akuten Krisen sind Kinder und Mütter am meisten betroffen. Was wir für die Geringsten tun, das tun wir für ihn, sagt Jesus. Save the Children vermittelt Kindern, dass es Menschen gibt, die sich um sie kümmern und sie in Zeiten der Not nicht alleinlassen. Unsere Beziehung hat damit angefangen, dass der Bruderhof die internationale Arbeit dieser Organisation bezuschusst und ein Bildungsprogramm zu Literacy, Ernährung und Fettleibigkeit für von Armut betroffene Menschen in den Appalachen (USA) gesponsert hat. Unsere Beteiligung hat in der Zeit nach dem Hurrikan Katrina zugenommen, als wir geholfen haben, Räume für Kinder und Familien zu möblieren und Personal bereitgestellt haben. Es treten vermehrt Krisen auf, die durch extreme Wetterbedingungen hervorgerufen werden. Der Bruderhof ist bemüht, Wege zu finden, wie in solchen Krisen den Betroffenen effektiv Hilfe geleistet werden kann, besonders den Kindern.
So kannst du helfen

Für die englische Abteilung von Save the Children haben wir internationale Hilfe und Kinderernährungsprogramme in der Republik Südsudan und der Zentralafrikanischen Republik finanziert. Innerhalb Großbritanniens haben wir kürzlich Born to Read unterstützt, ein Programm, das Literacy und Interesse am Lesen besonders bei Kindern aus bildungsfernen Haushalten fördert. Der Ethos von Save the Children passt gut zu der Liebe und dem Respekt, den unsere Gemeinschaft für Kinder hat.
So kannst du helfen


anglican alliance logo
Sklaverei ist ein wachsendes weltweites Problem. Neueste Schätzungen gehen davon aus, dass weltweit ungefähr 30 Millionen Menschen in Sklaverei leben. Der (anglikanische) Erzbischof von Canterbury und der Papst haben sich gemeinsam dazu verpflichtet, gegen moderne Sklaverei vorzugehen. Sie haben es als Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezeichnet und einer ökumenischen und religionsübergreifenden Inititative ihren Segen erteilt. Der Bruderhof unterstützt die Anglican Alliance darin, aktuelle anglikanische Initiativen zur Bekämpfung von Menschenhandel und Sklaverei in aller Welt zu untersuchen und kartieren. Diese Initiativen kümmern sich um politische Interessenvertretung, Prävention, Unterstützung von ehemalige Betroffene und Verfolgung der Täter.
So kannst du helfen


tomorrow's people logo
Der Bruderhof glaubt, dass Arbeit eine Frage der sozialen Gerechtigkeit ist. Arbeit gibt dir das Gefühl, etwas wert zu sein, sie bringt dich in Kontakt mit anderen Menschen und durch sie bekommst du das Geld, das du für dich und deine Familie brauchst. Wir glauben auch, dass Arbeit an sich eine Form des Gottesdienstes ist. Tomorrow's People in Großbritannien ist eine gemeinnützige Arbeitsvermittlung, die Menschen hilft, die lange Zeit arbeitslos waren oder nach einer Zeit im Strafvollzug wieder eine Arbeit suchen. Der Bruderhof unterstützt ein Programm, das besonders intergenerationelle, also innerhalb bestimmter Familien zur Norm gewordene Arbeitslosigkeit behandelt. In den betroffenen Familien werden gleichzeitig mehrere Personen bei der Arbeitsaufnahme unterstützt, so dass sie sich gegenseitig helfen können.
So kannst du helfen


the hunger project logo

Uns gefällt der pragmatische Ansatz dieser Organisation bei der Bekämpfung von Armut. Sie gründen Zentren, aus denen heraus sie ganze, autarke Gemeinschaften aufbauen. Während wir Mittel bereitstellen, um örtliche Gemeinschaften zu unterstützen, hilft The Hunger Project auch den Bewohnern, sich zu organisieren und Probleme selbst zu lösen. Es ist ein von unten aufbauender Ansatz, der den Leuten Fähigkeiten und Verantwortung überträgt.
So kannst du helfen